RUBRIKO

lundo 4a februaro 2008

Ĉiuj versioj de tiu ĉi artikolo : bg ca cs da de el en eo es fi fr hr hu it lt nl pl pt sk sv

Geschichte

EDE entstand 2003 in Frankeich. Viele Esperantosprecher erfuhren darüber in Internetgruppen.

Im Dezember 2003 wurde die Idee in Deutschland vorgetragen, woraufhin einige kurzfristig versuchten, an der Europawahl 2004 mit Prof. Selten als Listenchef teilzunehmen.

Am 13. Juni 2004 nahm EDE in Frankreich mit seinen Kandidaten an der Europawahl teil. Trotz einer großen Anzahl von Listen (26 in der Pariser Gegend) gelang es EDE, 0,2% der Stimmen, d.h. 25 000 Stimmen zu erreichen. Hier die Ergebnisse. Dank der vom Staat finanzierten offiziellen Kampagne konnte EDE Millionen Menschen im französischen Fernsehen kurze Filme über Esperanto zeigen. Sehen Sie den ersten und den zweiten Film.

Ende August 2004 fand das erste Treffen der EDE-Mitglieder während der 1. Sommer-Uni im Schloss Grésillon statt.

PDF - 935.5 kb
[fr] Dossier de presse EDE Est 2004
PDF - 106 kb
[fr] Tract EDE Est 2004
PDF - 71.1 kb
[fr] Tract EDE IdF 2004
PDF - 57.5 kb
[fr] Circulaire EDE IdF 2004

Der folgende kurze Film wurde der bei der Kampagne zur Europawahl 2004 im französischen Fernsehen mehrfach gesendet :

JPEG - 3.4 kb
filmeto FR 2004

JPEG - 12.3 kb
filmeto FR 2014
JPEG - 3.5 kb
filmeto FR 2009
JPEG - 4.5 kb
filmeto DE 2009
JPEG - 3.3 kb
filmeto FR 2004

revue ESPERANTO-info


Elŝutu la novajn informilojn :

[eo] Informilo 2009 (PDF, 887kb) {PDF}

Dokumentoj

SPIP | | Mapo de la retejo | Gvati vivon de la retejo RSS 2.0